Nischenseiten

Für eine Nischenseite gibt es die unterschiedlichsten Definitionen. Diese unterscheiden sich in den Details aber deutlich. Die meisten Nischenseiten beinhalten einen thematischen Fokus. Das bedeutet, dass eine Nischenseite in erster Linie auf ein einziges Thema konzentriert ist.

Was sind Nischenseiten?

Bei einer Nischenseite wird ein bestimmtes Thema detailliert in den Fokus gestellt. Hierbei kann es sich zum Beispiel um einen Testbericht oder Ratgeber handeln. Der Inhalt sollte immer zur Webseite passen, um für Internet- Nutzer interessant zu sein. Idealerweise sollte die Nische einen Kaufbezug haben. Wie detailliert eine Nischenseite genau ausgearbeitet wird, hängt von allem vom Interesse der Leser ab. Wenn es sich zum Beispiel um das Thema Smoker handelt, dann wird sich die Seite nur lohnen, wenn über Suchmaschinen die ausreichend Leute danach googeln. Häufig soll mit einem Thema ja eine bestimmte Zielgruppe angesprochen werden. Bei Smokern handelt es sich in der Regel um Männer ab 25, Hausbesitzer. Das hat für dich den Vorteil, dass du deine Inhalte, Angebote oder eine Vermarktung genau auf diese Zielgruppe abstimmen kann. Häufig werden dadurch hohe Konversionsraten erzielt. Das kann bei einer Verkaufsseite deinen Gewinn steigern.

Worauf solltest du bei Nischenseiten achten?

Eine Nischenseite sollte eher klein gehalten werden. Häufig besteht sie aus wenigen Seiten. Das liegt vor allem daran, dass nur nebenbei betrieben werden. Du kannst über eine Nischenseite fokussiert die unterschiedlichsten Themen abhandeln. Wenn du eine Nischenseite erstellen möchtest, solltest du immer darauf achten, dass diese klar strukturiert und übersichtlich gestaltet ist. Der Kunde muss auf einen Blick alle wichtigen Informationen erkennen können. Handelt es sich um eine Verkaufsseite? Dann muss der Kunden ohne Umwege auf den Bestellvorgang bzw. einen Online Shop weitergeleitet werden. Wenn sich ein Kunde für einen Kauf entschieden hat, dann wird er keine Lust haben, minutenlang nach dem Bestellweg zu suchen. Meistens werden Nischenseiten nur aus einem Zweck aufgebaut: um Geld damit zu verdienen. Dementsprechend muss bereits bei der Suche nach einem Thema vorab analysiert werden, ob sich das Produkt finanziell für dich selber lohnt. Wenn du deine Nischenseite richtig aufbaust, dann wirst du in Zukunft nicht viel Zeit dafür finanzieren müssen. Du musst den Aufbau nicht ständig verändern, sondern du kannst auf eine einfache Art und Weise zum Beispiel durch Provisionen Geld verdienen. Mit viel Geschick kann aus einer passiven Nischenseite schnell ein großes aktives Projekt werden.

Vorteile von Nischenseiten

Natürlich muss beim Aufbau einer Nischenseite etwas Arbeit investiert werden. Aber ansonsten liegt der Sinn einer derartigen Seite darin, nicht ständig daran arbeiten zu müssen. Bei einigen Seiten ist es nur ab und wieder notwendig, dass einzelne Inhalte aktualisiert oder Angebote angepasst werden. Eine Nischenseite kann zu einem kleinen Nebenverdienst werden. Natürlich kannst du nicht erwarten, dass du über Nacht damit reich wirst. Es braucht immer etwas Zeit, damit genug Besucher die Webseite finden und somit Geld eingebracht werden kann. Ein Vorteil ist, dass das Thema, mit dem eine Nischenseite gefüllt wird, individuell ausgewählt werden kann. Wenn du zum Beispiel eine Webseite mit dem Thema „Angeln“ erstellt hast, dann kannst du deine Nischenseite mit Angeboten über Angeln, Hochseeangeltouren oder mit Ferienhäusern in Gegenden füllen, in denen das Angeln erlaubt und möglich ist.

Fehler vermeiden

Damit du mit deiner Nischenseite erfolgreich bist, solltest du keine minderwertigen Inhalte kopieren, um schnell erfolgreich zu sein. Auch unsachgemäß gesetzte Spamlinks werden dir nicht dabei helfen, deine Seite über Google oder andere Suchmaschinen nach oben zu bringen. Dieses Vorgehen hat vor einigen Jahren zwar noch funktioniert, aber in der heutigen Zeit ist Google in diesem Bereich viel kritischer. Er straft direkt qualitativ minderwertige Nischenseiten ab. Beim Aufbau sollte vielmehr auf eine gute Qualität Wert gelegt werden. Achte darauf, dass du deinen Besuchern immer einen Mehrwert bietest. Ansonsten wird ein Besucher deine Seite schnell wieder verlassen. Nur wenn ein Leser zufrieden ist und alle seine Fragen in deinem Text beantwortet wurden, wird er wie gewollt eine Bestellung durchführen. Durch einen fehlerfreien und qualitativ hochwertigen Text sorgst du automatisch für mehr Einnahmen. Beim Aufbau deiner Nischenseite solltest du zusätzlich darauf achten, dass die Seite locker gestaltet ist. Hilfreich sind Infoboxen, Bilder oder Videos, die systematisch auf den Seiten angeordnet sind. Dadurch wird der Leser nicht von langen Texten erschlagen, sondern kann sich ein genaues Bild von einem bestimmten Produkt machen, in dem er die unterschiedlichsten Instrumente nutzt.